Schisandra Beere – Inhaltsstoffe und Nährwerte

Schisandra Beere Inhaltsstoffe und Nährwerte Durch eine hohe Anzahl an Bioaktivstoffen in den Schisandrafrüchten wie Lignane, Vitamin C und E, ätherische Öle, Fruchtsäuren oder Mineralien wirkt die Beere aktivierend und zellschützend auf den menschlichen Körper. Die Ausgewogenheit der Inhaltsstoffe gilt in der chinesischen Heilkunde als sehr gesund für den menschlichen Körper. Wir erklären was in der Powerbeere genau drin steckt und welche Nährwerte sich aus diesen Stoffen ergeben.

Schisandra als Nährstoffquelle

Nährwerte der Schisandra Beere (Durchschnitt auf 100 g)

Brennwert: 1234kj/ 293 kcal
Eiweiß: 1,2 g
Fett: 4,3 g
Kohlenhydrate: 45,1 g
Ballaststoffe: 27,7 g

Inhaltsstoffe der Schisandra Beere

Die Schisandra Beeren wirken adaptogen, blutreinigend, leberschützend, aphrodisierend, regenerierend und verjüngend, um nur einige Wirkungen dieser Powerfrucht zu nennen. Obwohl die verschiedenen Inhaltsstoffe in ihrer Gesamtheit auf den Organismus wirken, können verschiedene Effekte einzelnen Substanzen zugeschrieben werden wie nachfolgend aufgezeigt wird.

Schisandra Beere als Kohlenhydrat-Lieferant

Mit 45,1g auf 100 g Früchte werden wertvolle Kohlenhydrate geliefert, welche im Körper zur Energiegewinnung verstoffwechselt werden. Kohlenhydrate liefern schneller als Fette wichtige Energie für den Körper. Alle Prozesse im Organismus vom Denken bis hin zur aktiven Bewegung sind auf Energie angewiesen. Pflanzliche Kohlenhydrate sind sehr komplex und daher nicht so schnell zugängig wie Zucker. Das hält den Blutzuckerspiegel konstant, liefert über einen längeren Zeitraum Energie und wirkt zudem länger sättigend.

Ballaststoffe

Nach den Kohlenhydraten enthalten die Schisandra Beeren 27,7 g Ballaststoffe auf 100 g Früchte. Ballaststoffe sorgen dafür, dass der Verdauungstrakt gut arbeitet. Sie können nur sehr langsam verdaut werden. Daher regen sie die Verdauungsprozesse an. Im Magen-Darm-Trakt quellen sie auf, der Verdauungstrakt entleert sich nicht so schnell und der Mensch bleibt länger satt.

Schisandra Beeren als Eiweiß-Lieferant

Eiweiße bestehen aus langen Aminosäureketten. Diese werden im Körper gespalten und zu neuen, körpereigenen Proteinen zusammengebaut. Mit 1,2 g Eiweiß auf 100 g Früchte zählt die Schisandra Beere jedoch nicht zu den großen Baustein-Lieferanten wie andere Früchte.

Lignane

Die Lignane machen 19 Prozent der Gesamtmasse in den Beeren von Schisandra chinensis aus. Bisher konnten 30 verschiedene Lignane identifiziert werden, die alle jedoch ähnlich wirken. Die Lignane kommen nur in Pflanzen vor. In der Pflanze wird aus ihnen Lignin gebildet und in die Zellwände eingelagert, was zur Verholzung führt. Lignane sind aber auch Phytohormone in der Gruppe der Phytoöstrogene. Das sind pflanzliche Stoffe, die sich im Körper wie hormonähnliche Botenstoffe verhalten. Sie lösen eine ähnliche Wirkung wie die menschlichen Hormone aus, aber um einiges schwächer. Insgesamt wirken sie bei Männern als auch Frauen ausgleichend auf den Hormonhaushalt.

Lignane sind also ebenfalls Antioxidantien und fangen freie Radikale ab. Dies kommt vor allem in der Leber zum Tragen, wo vor allem das Schisandrin B eine leberschützende Wirkung ausübt. Zudem vermeiden Lignane Ablagerungen in den Blutgefäßen und regulieren den Cholesterinspiegel, was sich insgesamt positiv auf den Herz-Blutkreislauf auswirkt. Als wahre Vielkönner besitzen die Lignane einen stärkenden Effekt auf das Immunsystem, indem die Arachidonsäure in den Macrophagen unterdrückt wird. Diese spielen eine Rolle bei allen Entzündungserkrankungen. Somit sind den Lignanen der Schisandra Beere einige Heilwirkungen zuzuschreiben.

Vitamine

Die Schisandra Beere enthält einen Mix verschiedener Vitamine, die unterschiedliche Aufgaben im menschlichen Körper erfüllen.
Vitamin E ist ein starkes Antioxidans und fängt freie Radikale ab. Die Zellen werden geschützt und angegriffene Zellen können sich regenerieren. Zudem hemmt Vitamin E entzündliche Prozesse und stärkt das Immunsystem. In der Haut wirkt es zellverjüngend durch die Erhöhung von Kollagen in der Haut. Dadurch wird Feuchtigkeit in den Zellen gehalten und das Bindegewebe gestrafft. 
Vitamin C zählt ebenfalls zu den Radikalfängern. Weiterhin übt dieses Vitamin eine Gefäß schützende Wirkung aus, in dem es regulierend in den Blutfluss eingreift durch Verdünnung des Blutes. In der Leber werden Enzyme aktiviert, welche Giftstoffe abbauen.

Vitamin B ist eine Gruppe mehreren Vitamine, wo in der Schisandra Beere B1, B2 und B3 zu finden sind. Sie üben schützende Wirkungen auf Nervenzellen aus und unterstützen die Konzentrationsfähigkeit.
Beta Carotin sorgt nicht nur für die rote Farbe der Schisandrafrüchte, sondern bildet die Vorstufe zum Vitamin A. Dieses entsteht im Körper nach dem Verzehr. Vitamin A unterstützt das Zellwachstum und greift steuernd in Reaktionen des Immunsystems ein.
 Somit sind die Vitamine vor allem in die Stärkung und die Regulierung des Immunsystems involviert.

Spurenelemente

Spurenelemente sind essentiell notwendig für den Menschen, kommen jedoch nur in geringen Mengen vor. Daher dient die Schisandra Beere als wertvoller Lieferant für Spurenelemente. 
Wichtige Spurenelemente in der Schisandra-Beere sind Selen, Jod, Kalium, Kobalt und Natrium.

Selen kann nur über Pflanzen dem Körper zugeführt werden. Es bietet einen effektiven Zellschutz vor freien Radikalen und stärkt die körpereigene Abwehr.

Jod ist zum einen ein wichtiger Baustein für die Bildung von Schilddrüsenhormonen, welche wiederum den Eiweiß-, Kohlenhydrat- und Fettstoffwechsel regulieren. Ebenfalls beeinflussen sie die Leistungsfähigkeit und Psyche.

Kalium und Natrium sorgen für einen ausgeglichenen Wasserhaushalt in den Zellen, sind wichtig für die Reizweiterleitung in den Nerven und regulieren den Blutdruck, was sich wiederum positiv auf die Herztätigkeit auswirkt.

Kobalt wird für die Bildung des Vitamin B12 benötigt sowie für funktionsfähige Nerven.
Gesunde Nerven mit einer guten Reizweiterleitung sind Grundlage für eine hohe Leistungsfähigkeit. Das Gedächtnis wie auch die angebundenen Sinnesorgane werden schärfer. Mit einer guten Versorgung an Spurenelementen können diese Bereiche effektiv unterstützt und gestärkt werden.

Mineralien

Mineralien wirken alleine im Körper, sind jedoch auch häufig aktive Bestandteile von Enzymen, welche Stoffwechselarbeiten im Organismus kontrollieren. Daher ist es wichtig, dass der Körper mit ausreichend Mineralien versorgt wird. Die Schisandra Beere enthält die Mineralien Magnesium, Eisen und Calcium.

Magensium übt sehr vielfältige Aufgaben im Körper aus. Es ist essentiell in vielen Enzymreaktionen. Magnesium beugt Blutgerinnsel vor und schützt daher vor Thrombosen sowie Herzinfarkt. Es hemmt die Freisetzung von Stresshormonen. Zusammen mit Calcium spielt Magnesium eine große Rolle im Muskelstoffwechsel. Magnesium führt zur Muskelentspannung, nach Calcium diese erregt hat. Körperlich aktive Menschen benötigen daher mehr Magnesium als weniger aktive Menschen. Weiterhin reguliert Magnesium das Ruhepotential an Nervenzellen und wirkt damit Ruhelosigkeit und Nervosität entgegen.

Calcium ist wie bereits erwähnt ein Gegenspieler von Magnesium und sorgt für die Kontraktion der Muskulatur. Neben der Muskelbewegung spielt es eine Rolle bei der Weitergabe von Nervenimpulsen und bei der Blutgerinnung. Daneben ist es eine wichtige Substanz für den Knochenaufbau und erfüllt weitere Funktionen durch Regulierung verschiedener Enzyme. Calcium ist als stärkstes Mineral im Körper vertreten.

Eisen braucht jeder Körper, damit ein ordentlicher Sauerstofftransport und somit die Versorgung der Organe mit Sauerstoff gewährleistet wird. Weiterhin wird Eisen für die Bildung der Blutkörperchen benötigt. Daneben besitzen viele Enzyme Eisen als zentrales Zentrum und es stärkt die Immunabwehr.

Fettsäuren

Die Schisandra Beere enthält die Fettsäuren Linolsäure (ca. 33 %) und Linolensäure.
Linolsäure ist essentiell für den menschlichen Organismus, kann jedoch von diesem nicht gebildet werden, so dass sie mit dem Essen aufgenommen werden muss. Als Bestandteil der Haut stärkt es diese als natürliche Barriere gegen äußere Einflüsse, wirkt Hautreizungen und chronischen Schädigungen durch UV-Licht entgegen. Zudem ist es eine Vorstufe für entzündungshemmende und entzündungsfördernde Stoffe.

Linolensäure wird ebenfalls über die Nahrung aufgenommen und ist eine essentielle Vorstufe für Omega-3-Fettsäuren. Aus Linolensäure werden entzündungshemmende Stoffe synthetisiert. Daher besitzt diese Fettsäure eine regulierende Aufgabe bei Entzündungsprozessen.

Flavonoide

In Untersuchungen fanden Forscher seltene Flavonoide in der Schisandrafrucht. Ihnen konnte eine stärkende Wirkung auf Blutgefäße nachgewiesen werden. Zudem unterstützen sie die Durchlässigkeit der Blutgefäße, speziell auch engerer Gefäße rund um das Herz. Die Organsysteme können optimal durchblutet werden. Die Flavonoide verhindern auch Fettablagerungen in den Gefäßen. Dadurch stärken sie das gesamte Herz-Kreislauf-System und beugen Infarkte vor.

Unsere Empfehlung

  • Schisandra Kapseln
  • Einfach zu Dosieren
  • Adaptogene Wirkung
  • Reich an Mineralien
  • Reich an Vitaminen
  • lactosefrei, fructosefrei, glutenfrei