Diese 3 Superfoods liegen 2018 im Trend

Pünktlich zum Jahreswechsel ist doch die beste Zeit, um die berühmt-berüchtigten Guten Vorsätze auf die Agenda zu schreiben, oder? Neben „Ich möchte mit dem Rauchen aufhören!“ gehört hier „Ich möchte abnehmen!“ zweifelsohne zu den Klassikern schlechthin. Die Frage, die sich hierbei im zweiten Schritt stellt ist: „Wie?“

  • Mehr Sport? Ok.
  • Die passende Ernährung? Wenn es sein muss.
  • Doch wäre es nicht super, wenn das „Superfood“ seinem Namen alle Ehre machen würde? Ein Allrounder, der nicht nur gut schmeckt, sondern sich auch hervorragend zum Abnehmen eignet? Nehmen wir also die bekanntesten Superfoods unter die Lupe und bewerten sie mit Hinblick auf ihre Diättauglichkeit!

Unsere Tipps für das Abnehmen mit Superfoods

Chia Samen – der Sattmacher?

Chia gilt im Allgemeinen als eines der bekanntesten Superfoods. Die kleinen schwarzen oder weißen Samen waren schon vergleichsweise früh in den Regalen der Reformhäuser vertreten und erfreuen sich nach wie vor einer hohen Beliebtheit. Egal, ob im Riegel, in der Hauptmahlzeit oder zwischendurch und pur: Chia Samen scheinen der Inbegriff des Superfoods zu sein. Doch helfen sie auch dabei, eine Diät noch effektiver zu machen?

Ein Faktor, der klar dafür sprechen dürfte, ist die Eigenschaft des Chiasamens, dass dieser in Kontakt mit Flüssigkeit vergleichsweise schnell aufquillt. Das bedeutet im Umkehrschluss, dass er schnell sättigt. Ein Umstand, der im Zusammenhang mit einer wirkungsvollen Diät nur helfen kann. Wichtig ist es hierbei jedoch auch definitiv, langsam zu essen und dem Körper Zeit zu geben, satt zu werden bzw. das Sättigungsgefühl zu erkennen. Ansonsten ist es auch mit Chia möglich, unnötig zu viel zu essen.

Der „Stoffwechselanreger“- die Goji Beere

Wer seinen Fokus auf Ernährung und Abnehmen setzt, kommt nicht umhin festzustellen, dass ein gesunder, reger Stoffwechsel die Basis für nachhaltige Erfolge darstellt. Um diesen also anzukurbeln, lohnt es sich, auf die passenden Lebensmittel zu setzen.

Goji Beeren stehen in diesem Zusammenhang in dem Ruf, nicht nur das Immunsystem zu stärken, sondern auch den Körper zu entgiften. Zudem wird ihnen im Zuge des aktiven Stoffwechsels eine wichtige Rolle zugeschrieben. Weiterhin sollen Goji Beeren…:

  • (ebenso wie die Chia Samen) vergleichsweise schnell satt machen
  • Heißhungerattacken vorbeugen
  • die Konzentration fördern.

Der Beauty-Booster mit Fitness-Effekt: die Acai Beeren

Acai ist den meisten pur, oft jedoch auch auf der Basis von Säften bekannt. Besonders beeindruckend ist der hohe Anteil an Antioxidantien und Vitaminen.

Neben der Stärkung des Immunsystems steht auch hier die Anregung des Stoffwechsels im Fokus. Acai Beeren eignen sich beispielsweise super als Snack vor und nach dem Joggen.

Wie bei allen anderen Superfoods gilt jedoch auch hier, dass lediglich ein regelmäßiger Konsum helfen kann, den Körper beim Abnehmen zu unterstützen. Zudem hängt die Wirksamkeit der Superfoods von weiteren Faktoren, wie dem individuellen Gesundheits- und Fitnesslevel, ab.

Wichtig: Superfoods ersetzen keine gesunde Ernährung!

Neben all den positiven Eigenschaften und den Möglichkeiten, die Superfoods in sich bergen, sollte nie vergessen werden, dass sie lediglich ein Puzzleteil eines gesunden Lebens darstellen. Wer meint, ausschließlich mit diesen besonderen Lebensmitteln seinen Vitamin- und Nährstoffbedarf decken zu können, irrt.

Zudem ist es verwunderlich, wie viele weitere, teilweise schon bekannten und weniger exotischen Lebensmittel als „Superfood“ bezeichnet werden können.

Superfood und Klassiker: Wasser, Ingwer und Chili

Definiert man „Superfood“ als ein Nahrungsmittel, das mit vielen Nährstoffen aufwartet und sich noch dazu super eignet, eine Diät zu unterstützen, wird man auch oft in der heimischen Küche fündig. Besonders Klassiker wie Wasser, Ingwer, Zitrone und Chili sind regelrechte Booster, wenn es darum geht, dem Körper etwas Gutes zu tun. Sie sättigen, regen den Stoffwechsel an und machen fit für den Tag.

Wer hier kreativ bleibt, mischt und Neues ausprobiert, startet noch ein wenig motivierter in 2018!

Daher gilt:

  1. Gute Vorsätze sind gut, brauchen jedoch keinen fixen Tag. Sie möchten Ihr Leben gesünder gestalten? Starten Sie dann, wenn es in Ihren Alltag passt! Aber schieben Sie Ihre Ziele nicht zu lange vor sich her.
  2. Genießen Sie kleine, kulinarische Sünden! Sie sind menschlich!
  3. 2018 ist Ihr Jahr! Nutzen Sie alle Möglichkeiten, die Ihnen das Leben bietet und probieren Sie Neues!

Einen guten Rutsch!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere