Superfoods

Aktivkohle als Superfood: So gesund ist der Verzehr

Aktivkohle als Superfood: So gesund ist der Verzehr

Der Aktivkohle-Hype besteht nicht erst seit gestern. Begonnen hat der Trend in der Kosmetikindustrie. Dort werden Masken, Peelings, Pads und vieles mehr mit dem schwarzen Pulver angereichert. Aktivkohle hat das Bestreben andere Kohlenstoffe an sich zu binden. Genau darauf basieren viele schädliche Einflüsse, welche unserer Haut schaden könnten. Damit lässt sich der Erfolg solcher Produkte erklären. Doch wie sieht es mit Aktivkohle zur Einnahme aus? Ist sie wirklich so unbedenklich?

Ein Farbstoff kommt in Mode

Aktivkohle als Superfood: So gesund ist der VerzehrZunächst die Entwarnung: Aktivkohle wird von unserem Verdauungstrakt unverdaut ausgeschieden. Die Europäische Lebensmittelsicherheit stuft sie als gesundheitlich unbedenklich ein. Weshalb sie unter anderem als Farbstoff in Lebensmitteln zum Einsatz kommt (Bezeichnung: E153).

In Japan entdeckten Lebensmittelhersteller die schwarze Substanz schon vor einigen Jahren für sich. Seitdem gibt es dort allerlei Aktivkohle-Produkte. Burger-Brötchen, Würstchen und einiges mehr. Bislang scheint dies dort noch niemandem geschadet zu haben. Hierzulande kennt man Hautpflegeprodukte und Zahnpasta mit Aktivkohle.

In der Medizin setzt man Aktivkohle gezielt bei Vergiftungen ein. Wer kennt sie nicht, die Aktivkohletabletten bei Magenschmerzen. Neben der entgiftenden Wirkung, wirkt sie ebenso antibakteriell.

Vorsicht bei der Dosierung

Gänzlich unbedenklich ist die Aktivkohle damit jedoch nicht. Eine zu hohe Dosis und unser Verdauungssystem schlägt um. Dann verursacht das schwarze Pulver selbst Magenbeschwerden.

Außerdem ist sie ebenso fähig Antioxidantien und Vitamine zu binden. Auf diese Vitalstoffe wollen wir nicht verzichten. Mangelerscheinungen drohen und deshalb musst du entsprechend ausgewogen essen. Ggf. sind auch Nahrungsergänzungen bzw. andere Superfoods empfehlenswert. Achte deshalb genau auf die Dosierungsangaben der Hersteller.

Vorsicht: Wer regelmäßig Medikamente oder die Anti-Babypille einnimmt, riskiert deren Wirksamkeit.

Insgesamt bleibt Aktivkohle ein sehr interessantes Superfood, wenn du es in Maßen verzehrst. Es ist nicht ganz so unbedenklich wie bspw. Chia-Samen oder die Acai-Beere. Bei Interesse raten wir die dazu verschiedene Studien und Erfahrungsberichte zu lesen.

Wie findest Du diesen Artikel?
[Total: 0 Durchschnitt: 0]

About the author

Marvin Gerste

Leave a Comment

Ich akzeptiere