Buttermilch - gesund für Haut und Haar

Sicherlich kennt jeder die Buttermilch aus dem Kühlregal. In den Supermärkten gehört sie längst zum festen Sortiment. Im Laufe der Jahre musste sich die Buttermilch gegen das ein oder andere Vorurteil zur Wehr setzen. Besonders die gesundheitlichen Aspekte standen hier immer wieder im Fokus. Immerhin: nicht alles, was wirklich gut schmeckt, ist auch für den Körper gut. Manche Lebensmittel laden eher zum Genuss ein, als dass sie gesund sind.

Ist dies bei der Buttermilch genauso? Oder können Sie hier ohne Probleme zugreifen und mit „reinem Gewissen“ zur Kasse gehen? Fest steht: dieses Getränk ist einen zweiten Blick wert.

Fest steht, dass die Buttermilch bei Alt und Jung beliebt ist. Dies gilt übrigens nicht nur für deutsche Gefilde.

Buttermilch ist beliebt – aber auch gesund?

Wer diese Frage für sich beantworten möchte, sollte sich zunächst mit den Inhaltsstoffen der Buttermilch auseinandersetzen. Heutzutage lassen sich die Bestandteile eines Lebensmittels schnell und einfach auf der jeweiligen Verpackung ablesen. Natürlich gibt es jedoch auch noch andere Möglichkeiten, herauszufinden, mit welchen Inhaltsstoffen die Buttermilch aufwartet.

Auf 100 Millimeter kommen hierbei durchschnittlich folgende Inhaltsstoffe:

  • 0,1 Milligramm Eisen
  • 13 Milligramm Magnesium
  • 60 Milligramm Natrium
  • 110 Milligramm Kalzium
  • 150 Milligramm Kalium
  • 0,5 Milligramm Zink
  • 90 Milligramm Phosphor
  • 4 Gramm Kohlenhydrate
  • 3,5 Gramm Eiweiß
  • 0,5 Gramm Fett
  • 35 Kalorien.

Auf den ersten Blick sind die Nährstoffe einer Buttermilch vielversprechend. Hinzu kommen noch die Vitamine A, B1, B2, B3, B4, B5, B6, B7. B9, B12, C, D, E, K, die bei den Fans der Milch für ein noch besseres Gewissen sorgen dürften.

All das zeigt, dass Sie mit der Milch durchaus in der Lage sind, Ihrem Körper wichtige Stoffe zuzuführen.

Generell gilt jedoch -wie so oft- dass Sie dieses Produkt lediglich in Maßen -dann aber problemlos- genießen sollten. Immerhin sind (wie oben zu sehen) in 100 Millilitern auch 35 Kalorien enthalten. Oder anders: sollten Sie mehrere Gläser von diesem Getränk an einem Tag zu sich nehmen, kann Ihr Tagebedarf schnell erreicht werden. Gerade im Falle einer Diät gilt es hier, sich selbst ein gesundes Limit zu setzen.

Allerdings können Sie Buttermilch durchaus auch während einer Diät trinken. Die Inhaltsstoffe unterstützen Ihren Körper -in Maßen aufgenommen- sogar gegen die ein oder andere Heißhungerattacke. So ist beispielsweise der Fettgehalt dieses Getränks sehr niedrig und die hohe Dichte an Eiweiß ist auch für Sportler ein interessantes Kriterium.

Besonders zum Ende eines Workouts kann sich der Genuss von Buttermilch also gleich doppelt lohnen. Sie fügen Ihrem Körper wichtige Nährstoffe hinzu, die für Ihre sportliche Betätigung verbraucht wurden.

Buttermilch für Haut und Haar

Ihr Haar wird dank der Buttermilch ebenfalls mit zahlreichen Nährstoffen, welche für Glanz und Gesundheit sorgen, versorgt.

Des Weiteren ist die Milch dazu in der Lage, für ein gesundes Hautbild zu sorgen. Die Vitamine B und E geben Ihrem Körper mehr Vitalität und gerade auch sensible oder verletzte Körperareale können mitunter unter der äußeren Anwendung von Buttermilch noch besser regenerieren.

Zuletzt kann sie auch die Darmflora unterstützen. Ein Faktor, der mit Hinblick auf eine gesunde Verdauung nicht unterschätzt werden sollte.

Eignet sich Buttermilch zum Abnehmen?

Die Effektivität einer Diät kann auf unterschiedliche Weise unterstützt werden. Verantwortlich hierfür ist unter anderem das angesprochene Eiweiß, welches enthalten ist. Es wirkt sich auf die Fettverbrennung aus und hilft gleichzeitig beim Muskelwachstum. Ein essentieller Nährstoff also, um -eine gesunde, sportliche Aktivität vorausgesetzt- einige Kilos zu verlieren.

Doch auch durch das enthaltene Zink sorgen Sie für einen weiteren Effekt. So hilft auch dieses Mineral beim erweiterten Fettabbau und es senkt gleichzeitig den Insulinspiegel. Dadurch halten Sie Fettablagerungen innerhalb Ihres Körpers im Zaum und beugen einer Heißhungerattacke vor.

Fazit – Ist der regelmäßige Konsum von Buttermilch gesund?

Viele Punkte sprechen für den regelmäßigen Genuss von Buttermilch. Die vielseitigen Nährstoffe tragen zu einem gesunden Lebensgefühl bei und gerade deswegen ist es sinnvoll, Buttermilch in den Alltag -in Maßen- zu integrieren. Wie immer gilt jedoch auch mit Hinblick auf die Buttermilch, dass die Menge entscheidend ist.

„Zu viel des Guten“ könnte einen gegenteiligen Effekt auslösen. Hierfür spricht vor allem die beachtliche Menge an Kalorien.

Buttermilch eignet sich auch hervorragend, um eine sportliche Aktivität zu unterstützen. Mit Hilfe des Getränks kann der Fetthaushalt reguliert werden. Das Eiweiß in der Milch sorgt zudem für einen gesunden, effektiven Muskelaufbau und die Fettverbrennung wird beschleunigt. Sollten Sie also durch Sport ein paar Kilo verlieren wollen und sich gleichzeitig sportlich betätigen, erhalten Sie mit der Buttermilch ein geeignetes Getränk.

Falsch wäre es dann jedoch widerrum, Ihren Durst ausschließlich damit zu stillen. Hierzu ist das klassische Mineralwasser dann doch besser geeignet.

Ein hilfreicher Tipp zum Schluss: falls Sie von den positiven Eigenschaften dieses besonderen Getränks überzeugt sind, jedoch sich zunächst noch an den charakteristischen Geschmack gewöhnen müssen, spricht nichts dagegen, die Milch mit frischen Früchten zu ergänzen. Vor allem im Sommer lassen sich so abwechslungsreiche Snacks und Getränke zaubern, die nicht nur gesund sind, sondern auch die Sonnenstrahlen noch ausgiebiger genießen lassen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.