Die zwei begehrtesten Superfoods im Frühjahr 2019

2019 wird erneut ein Jahr der Superfoods. Während 2018 der Trend aufblühte, stehen alle Zeichen auf sein Fortbestehen. Dann hoffentlich mit mehr wissenschaftlichen Erkenntnissen, um die zahlreichen Gesundheitsversprechen zu bestätigen. Wir haben schon einmal die zwei vermutlich begehrtesten Superfoods des neuen Jahres ausfindig gemacht.

Schwarze Sapote

Die zwei begehrtesten Superfoods im Frühjahr 2019An einem Laubbaum in Mexiko und Guatemala wächst diese interessante Frucht. Sie soll dem Geschmack nach Schokoladenpudding ähneln. Allerdings ohne die hohe Anzahl Kalorien und voll mit vielen interessanten Vitalstoffe. Als Vertreter der Ebenholzbäume, ist die Schwarze Sapote heiß begehrt und ebenso rar zu bekommen.

Der gesunde Pudding-Ersatz wird derzeit schon auf vielen Foodblogs vorgestellt. Du kannst das Fruchtfleisch roh aus der Schale löffeln oder zu Desserts verarbeiten. Eben weil sie so schwer auf den Tisch zu kriegen ist, liebäugeln die Blogger mit dem eigenen Anbau der Superfrucht.

Der immergrüne Baum wird bis zu 25 Meter hoch und ist heißes Klima gewöhnt. Weshalb es schwer vorstellbar ist, ihn in unter den heimischen Bedingungen zu züchten. Auch ist die wissenschaftliche Sachlage noch sehr dünn, um die Schwarze Sapote bedenkenlos empfehlen zu können.

Moringa

Von der Moringa Oleifara nimmt man sich die Blätter, trocknet diese und mahlt sie zu Pulver klein. Der gleichnamige Moringsbaum wächst und gedeiht in der Himalaja-Region. Einheimische nennen ihn den „Wunderbaum“, weil sie ihn beinahe vollständig verarbeiten. Denn ihren Erfahrungen nach, können Wurzeln, Blätter und Rinde für bestimmte regionale Hausmittel verwendet werden.

Was das Moringapulver anbelangt, so steckt dieses voll mit Antioxidantien, Vitaminen, Mineralien sowie essenziellen Aminosäuren. Keine einzigartige Mischung, aber in hoher Konzentration vorkommend.

„Wach durch Moringa“ ist ein weiteres Versprechen. Weshalb er als Koffein-Ersatz angepriesen wird. Wobei hier gar nichts von der wachmachenden Substanz enthalten ist. Stattdessen wirkt ein Zusammenspiel verschiedener Vitalstoffe. Ohne den Blutdruck zu erhöhen.

Fazit zu beiden Superfood-Trends

Wie immer solltest du dich eingehend belesen. Nur weil etwas durch alle Medien hinweg beworben wird, muss es noch lange nicht gesund sein. Viele Superfoods können auch Nebenwirkungen erzeugen. Was meistens von der täglichen Dosis, Herkunft und Verarbeitungsweise abhängt.

Udo Zweckerl

Hallo,
ich bin Udo Zweckerl und stehe auf Superfoods. Nachdem ich jahrelang ziemlich ungesund gegessen habe, kam irgendwann der Zeitpunkt, wo ich mit meinem Körper, meiner Gesundheit nicht mehr zufrieden war. Im Rahmen einer Ernährungsumstellung kamen natürlich auch Superfoods auf den Speiseplan.
Und darüber berichte ich hier auf meinem Blog

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere