Superfoods

Neues Superfood: Hast du schon Pandan probiert?

Neues Superfood: Hast du schon Pandan probiert?

Superfoods liefern meist eine sehr kräftige Farbe in dein Essen. Leider ist ihr Geschmack häufig nicht der Beste. Bei Pandan musst du dir keine Sorgen machen. Diese exotische Frucht schmeckt sehr lecker und liefert viele Vitalstoffe. Kein Wunder also, dass Pandan derzeit seinen eigenen Superfood-Hype erlebt.

Frische Blätter statt schnödem Pulver

Neues Superfood: Hast du schon Pandan probiert?Auf den Bildern hier siehst du den Pandan-Baum, wobei es uns dabei nicht um dessen Früchte geht. In der südostasiatischen Küche verwendet man die jungen Blätter. Dadurch erhalten Speisen eine giftgrüne Farbe. Es liegt nahe die Blätter zu trocknen und als feines Pulver für Würzungen zu nutzen. Jedoch verliert Pandan bei diesem Prozess den Großteil seiner Aromen. Deshalb legt man die Blätter zumeist direkt ins kochende Wasser. Alternativ werden Essenzen daraus hergestellt.

Geschmacklich wird Pandan zwischen leicht nussig und vanilleähnlich eingeordnet.

In seiner Heimat werden die Pandan-Blätter auch als Hülle für die eigentlichen Speisen genutzt. Beim Dämpfen und Frittieren übertragen sich die Aromen auf das Essen. So erhält bspw. Reis einen ganz besonderen Geschmack.

Immergrüne Palme aus Südostasien

Sie wird bis zu 80 cm groß und zählt zu den Schraubenbaumgewächsen. In der Fachsprache heißt sie Pandanus amaryllifolius und ist für ihr giftgrünes Extrakt aus deren Blättern bekannt. Wer Urlaub in Thailand oder Indonesien macht, kommt an dieser Zutat kaum vorbei. Dort trägt Pandan auch andere Namen, bspw. Kue oder Klepon.

Dass hier frische Blätter statt Pulver genutzt werden, ist äußerst ungewöhnlich. Leider erhält Pandan damit einen sehr exklusiven Status und kann kaum eingekauft werden. Typischer Weise frieren Produzenten die Blätter ein und schicken sie so nach Europa. Sie landen dann in asiatischen Geschäften und im virtuellen Handel.

Wer sich die Zubereitung sparen möchte, kann auch fertige Pandan-Paste zum Würzen kaufen.

Warum ist Pandan so gesund?

Doch eben weil Pandan erst jetzt an Beliebtheit gewinnt, gibt es bislang kaum aussagekräftige Studien. Erfahrungen und erste Erkenntnisse deuten auf folgende Vorteile hin:

  • Antibakterielle Wirkung durch eine gewisse Konzentration an Saponinen, welche zugleich entzündungshemmend fungieren.
  • Hohes Maß an antioxidativen Flavonoiden, zum Schutz vor einem Übermaß an freien Radikalen.
  • Ebenso sagt man Pandan eine blutdrucksenkende Wirkung nach und unser Stoffwechsel soll vom Chlorophyll der Blätter profitieren.
  • Manch einer macht sich daraus sogar Shampoos und Cremes zur äußeren Anwendung.

Udo Zweckerl

Hallo,
ich bin Udo Zweckerl und stehe auf Superfoods. Nachdem ich jahrelang ziemlich ungesund gegessen habe, kam irgendwann der Zeitpunkt, wo ich mit meinem Körper, meiner Gesundheit nicht mehr zufrieden war. Im Rahmen einer Ernährungsumstellung kamen natürlich auch Superfoods auf den Speiseplan.
Und darüber berichte ich hier auf meinem Blog

Letzte Artikel von Udo Zweckerl (Alle anzeigen)

0/5 (0 Reviews)
Wie findest Du diesen Artikel?
[Total: 0 Durchschnitt: 0]

About the author

Udo Zweckerl

Hallo,
ich bin Udo Zweckerl und stehe auf Superfoods. Nachdem ich jahrelang ziemlich ungesund gegessen habe, kam irgendwann der Zeitpunkt, wo ich mit meinem Körper, meiner Gesundheit nicht mehr zufrieden war. Im Rahmen einer Ernährungsumstellung kamen natürlich auch Superfoods auf den Speiseplan.
Und darüber berichte ich hier auf meinem Blog

Leave a Comment

Ich akzeptiere