Schon mal an Haferkleie als Superfood gedacht?

Wenn wir neue Superfoods finden wollen, muss der Blick nicht über den Atlantik oder ins Reich der Mitte geworfen werden. Hierzulande haben viele noch nicht erkannt, welche Vitalstoffen bspw. in der Haferkleie stecken. An altbekanntes Lebensmittel, welches aus Teilen der Haferpflanze gewonnen wird. Wer sie regelmäßig in seinem Müsli oder Porridge isst, profitiert davon.

Was steckt in der Haferkleie?

Schon mal an Haferkleie als Superfood gedacht?Pro 100 Gramm Haferkleie sind 15 Gramm Eiweiß enthalten. Proteine werden für den Zellaufbau benötigt. Unsere Muskeln arbeiten damit und vergrößern sich, falls benötigt. Die Vitamine B1 und B6 stärken unser Nervensystem. Zeitgleich helfen sie bei der Energiegewinnung im Körper. Wir fühlen uns dann weniger schlapp und verfügen über eine bessere Konzentration.

Das Eisen in der Haferkleie hilft beim Sauerstofftransport im Blut. Magnesium entspannt und Muskeln und Zink stärkt unserem Immunsystem den Rücken. Phosphor und viele andere Vitalstoffe reihen sich ein.

Hochwertige Kohlenhydrate (45 je 100 Gramm Haferkleie) sorgen für einen kräftigen Energieschub. Ideal für körperlich sehr aktive Menschen auf Arbeit und im Sport. Hafer besitzt zudem relativ wenig Gluten.

Haferkleie hilft beim Abnehmen

Zum Abnehmen tragen die komplexen Kohlenhydrate bei. Sie werden nur langsam verdaut und sorgen für eine dementsprechend lange Sättigung. Du fühlst dich also nicht wieder so schnell hungrig (kein Heißhunger mehr!).

Auf diesen Zug springen die Ballaststoffe mit auf. Sie füttern deine guten Darmbakterien, sodass diese deine Nahrung ordnungsgemäß verwerten können. In diesem Fall handelt es sich um die Beta-Glucane. Sie sind für ihre Cholesterinspiegel senkende Wirkung bekannt. Wissenschaftler raten in diesem Zusammenhang zu sechs bis acht gehäuften Esslöffeln an Haferkleie pro Tag. Damit kannst du dir schon ein reichhaltiges Frühstücksmüsli zusammenstellen. Für eine fruchtige Note kannst du Beeren aller Art hinzufügen.

Woraus besteht Haferkleie?

In der Mühle wird die Haferpflanze in ihre Bestandteile zerlegt. Für Haferkleie werden der Keimling sowie die äußersten Schichten des Mehlkörpers benötigt. Haferflocken gelten schon als gesund – Haferkleie bietet eine noch höhere Vitalstoffdichte.

Schreibe einen Kommentar

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere