Superfoods-Einnahme: Pulver, Kapseln, Tabletten & Co

In den seltensten Fällen erhalten wir Superfoods in ihrer natürlichen Form. Zu teuer wäre der Transport. Die gerechte Lagerung stellt ihre Ansprüche, damit uns die Superfrüchte bis zum Verzehr nicht schlecht werden. Viel einfacher ist es sie als Pulver, Kapseln und Tabletten einzunehmen. Manche Extrakte werden ebenso als Öle oder Tropfen abgefüllt. Doch welche Darreichungsform ist für uns optimal? Nun, dazu braucht es verschiedene Blickwinkel.

„Es kommt darauf an“

Superfoods-Einnahme: Pulver, Kapseln, Tabletten & Co
Das Superfood Acai Beere als Pulver

Anders lässt sich die Frage nicht beantworten, denn es bieten sich verschiedene Vor- und Nachteile.

  • Superfoods als Pulver dürften am weitesten verbreitet sein. Sie erlauben eine individuelle Verwendung. Ob in Wasser eingerührt, über das Müsli verteilt oder im Mixer vermengt. Dadurch können wir unsere Ernährung nach eigenen Wünschen bereichern. Pulver sind allerdings teuer in der Herstellung. Außerdem absorbiert unsere Mundschleimhaut schon einen Teil davon. Dieser Effekt ist nicht immer gewünscht.
  • Mit Superfood-Kapseln lässt sich dieser Nebeneffekt vermeiden. Sie lösen sich tatsächlich erst im Magen-Darm-Trakt auf. Somit entfalten sie ihre Wirkung erst während der Verdauung. Im Gegensatz zu Pulver, erzielen Kapseln häufig eine niedrigere Konzentration. Hier lohnt sich der Vergleich. Manch einem fällt es, aufgrund ihrer Größe, zudem schwer Kapseln zu schlucken.
  • Superfood-Tabletten liegen irgendwo zwischen Pulver und Kapseln. Sie lösen sich nicht sofort beim ersten Wasserkontakt auf. Wir können sie leichter einnehmen und ggf. in zwei Hälften teilen, um sie besser schlucken zu können.

Bei allen Darreichungsformen empfehlen wir nicht nur die Dosis pro Einheit zu vergleichen. Ein reines Produkt ist meist zu bevorzugen, um etwaige Zusatzstoffe zu meiden. Es bedarf einer individuellen Bedarfsbestimmung, ob bspw. hinzugefügte Vitamine, Mineralien etc. notwendig sind.

Superfoods als Öle & Tropfen

Ferner besteht die Möglichkeiten manche Superfoods als Öle, Tropfen, Tinkturen o.Ä. zu erwerben. Wer den Geschmack akzeptiert, kann damit Salate und Dressings verfeinern. Auch lassen sich viele Rezepte einfacher herstellen, wenn das Superfood in flüssiger Form vorliegt.

Udo Zweckerl

Hallo,
ich bin Udo Zweckerl und stehe auf Superfoods. Nachdem ich jahrelang ziemlich ungesund gegessen habe, kam irgendwann der Zeitpunkt, wo ich mit meinem Körper, meiner Gesundheit nicht mehr zufrieden war. Im Rahmen einer Ernährungsumstellung kamen natürlich auch Superfoods auf den Speiseplan.
Und darüber berichte ich hier auf meinem Blog

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere