Superfoods: Ingwer wird immer noch unterschätzt

Das passiert, wenn du zu viel Ingwer konsumierst
Superfoods: Ingwer wird immer noch unterschätzt

Angebaut in den Tropen und Subtropen, gibt es den Ingwer schon lange in unseren Supermärkten zu kaufen. Bis dato wird er oft verschmäht. Dabei steckt der Wurzelstock voller interessanter Eigenschaften. Weshalb ihn manche auch als Superfood bezeichnen. Ingwer kann als Tee aufgegossen, in Rezepten verarbeitet und roh gegessen werden. An der Verwendbarkeit liegt es also nicht. Wohl eher daran, dass man ihn für eine gesunde Ernährung nicht ausreichend wertschätzt.

Die 7 Stärken des Ingwers

Genau das wollen wir heute ändern und die scharfe Knolle von ihrem Schattendasein befreien. Denn die gelblich-braune Wurzel hat es in sich.

  1. Ingwer wirkt entzündungshemmend

Ein Teil seiner Inhaltsstoffe hilft uns bei Entzündungen und deren Vorbeugung. Somit kann Ingwer Schmerzen lindern. Manchmal entstehen sie, dank ihm, erst gar nicht. Insbesondere bei Entzündungen im Verdauungstrakt, kann Ingwer kleine Wunder bewirken.

  1. Länger fit bleiben

Ingwer ist auch bekannt dafür, dass er positiven Einfluss auf unsere Gelenke nehmen kann. Arme und Beine, aber auch die Bewegungen von Rücken sowie Nacken, bleiben länger schmerzfrei. Die regelmäßige Einnahme von Ingwer erhöht womöglich die Lebensqualität im hohen Alter.

  1. Ingwer hilft beim Abnehmen

Wer die scharfe Knolle schon einmal probiert hat, der wollte danach vermutlich nichts mehr essen. Zumindest für einen gewissen Zeitraum. Ein Effekt von Ingwer, welcher das Hungergefühl hemmen kann. Zeitgleich kommt es zur Anregung des Stoffwechsels. Womit mehr verbrannte Kalorien einhergehen.

  1. Ingwer bei Erkältungen

Hierfür ist er wohl am besten bekannt. In der Wurzel stecken ätherische Öle und andere Stoffe. Deren antibakterielle und desinfizierende Wirkung, sollte man nicht unterschätzen. Gut bei bestehenden Erkältungen und um diesen vorzubeugen.

  1. Weg mit der Übelkeit

Ein kleiner Geheimtipp unter jenen die unter Übelkeit leiden. Ob daheim oder auf Reisen: Ingwer kann das „Brechzentrum des Gehirns“ gut unter Kontrolle halten. Somit wird ein nervöser Magen verhindert.

  1. Vitalstoffe ohne Ende

Wissenschaftler konnten im Ingwer schon knapp 500 Inhaltsstoffe nachweisen. Viele davon zählen zu den Vitaminen und Mineralstoffen. Ein Kraftpaket bei dem kaum ein anderes Gewächs mithalten kann.

  1. Ein geiles Gewürz

Schlussendlich kann Ingwer aber nicht nur unsere Gesundheit fördern. Wer ihn in der Küche richtig anzuwenden versteht, kann daraus traumhafte Gerichte zaubern. Nicht umsonst wird Ingwer in der asiatischen Küche so gern benutzt.

Wie findest Du diesen Artikel?
[Total: 0 Durchschnitt: 0]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*