Superfoods: Spinat macht uns für den Winter fit

Für manches Superfood müssen wir gar nicht über den Atlantik oder den Fernen Osten schauen. Es wächst im eigenen Garten oder wird zur Not aus dem Tiefkühlregal genommen. Spinat gilt in dieser Herbst-/Winter-Saison als das Fit-Mach-Food schlechthin. Nicht zuletzt deshalb, weil viele Instagram-Schönheiten ihn promoten.

Unabhängig von den meist gestellten Fotoszenen, darf man den Spinat ruhig ins Rampenlicht stellen. Wir erklären auch warum.

Reich an Vitalstoffen

Superfoods: Spinat macht uns für den Winter fitVorgemacht hat es uns die berühmte Comic-Figur Popeye. Der Seefahrer mit dem gefährlichen Kinnhaken schwört auf das grüne Blattgemüse. Aus ihm zieht er seine gesamte Kraft. Zurück in der Realität, stellen wir fest, dass einiges davon wahr ist. Zumindest kann uns Spinat für die kalten Monate fit machen.

Was auf seinen guten Gehalt an Vitamin C zurückzuführen ist. Desweiteren sind Folsäure und Vitamin K enthalten. Dank dem Betakarotin erhält unsere Sehkraft einen Schub nach vorn. Ideal für kurze Tage und viel Dunkelheit die wir im Kunstlicht verbringen.

Kalium, Kupfer, Phosphor und einige andere Vitalstoffe setzen die Liste fort. Der regelmäßige Verzehr von Spinat stärkt unsere Gesundheit. Einen vernünftigen Anbau vorausgesetzt, sodass er nicht mit Schadstoffen belastet ist.

Mythos aufgedeckt: Eisen stärkt den Sauerstofftransport im Blutkreislauf, wodurch wir wacher und konzentrierter bleiben. Jedoch besitzt Spinat davon weitaus weniger als ursprünglich angenommen wurde.

Vielseitige Rezepte

Roh verzehren, das bringen wohl die wenigsten über sich. Wobei mit ein paar Gewürzen und weiteren Zutaten, entsteht daraus ein knackiger Salat. Doch Spinat kann noch viel mehr. Als Beimischung zur Pasta, gibt es eine tolle Frische zwischen den Nudeln.

Weiter geht es mit grünen Smoothies. Spinat bildet hier die Basis und zwar nicht nur für die Farbgebung. Er liefert meist den Löwenanteil der Masse. Hinzu kommen Gurke, Banane oder Apfel für die Süße, sowie Samen und Nüsse.

Übrigens: Dick durch Spinat, das geht gar nicht. 100 Gramm des Blattgemüses enthalten nur ca. 22 Kilokalorien.

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere