Zu schade für Halloween: Kürbis als Superfood zum Abnehmen

Beim Anbau stellt er keine großen Ansprüche. Am liebsten ist ihm ein gut gefüllter Kompost von dem er zehren kann. Eine Kürbispflanze findet sich in diesen Herbsttagen in vielen Gärten. Die letzten ihrer Saison werden nun für Halloween vorbereitet. Doch du solltest nicht alle für dekorative Zwecke verwenden. Jene die noch genießbar sind, können beim Abnehmen helfen.

Kürbisgerichte aller Art

Zu schade für Halloween: Kürbis als Superfood zum AbnehmenWer es einfach mag, der macht Kürbissuppe aus ihnen. Manche schmoren sie im Ofen oder bereiten andere leckere Gerichte aus ihnen zu. Einige Kürbisstücken landen sogar auf der Pizza oder mischen sich unter eine Gemüsepfanne. Seine Vielseitigkeit kommt ihm zugute. Doch kaum jemand würde auf die Idee kommen, dass der Kürbis ein Lebensmittel darstellt, welches die Pfunde purzeln lässt.

Natürlich kommt es hier auf die richtige Betrachtungsweise ein. Zunächst einmal unterscheiden sich die Kürbissorten in ihrem Kaloriengehalt. Der sogenannte „Butternut“ spendet 45 Kilokalorien pro 100 Gramm seiner Masse. Beim beliebten Hokkaido-Kürbis sind es nur noch 28 Kilokalorien. Dazwischen liegen der Spaghetti-Kürbis und weitere Sorten.

Somit füllt sich der Magen recht schnell, ohne ihm überschüssig viel Energie zuzuführen. Wenn du ihn in größeren Mengen verzehrt, sorgt er für eine schnelle Sättigung ohne Gewichtszunahme.

Vitalstoffe fördern das Abnehmen

Im Kürbis stecken reichlich Ballaststoffe. Diese bilden das Futter für deine Darmbakterien und helfen dabei den Blutzucker zu regulieren. Somit vermeidest du Heißhungerattacken in der Mittagspause oder am Abend. Gleichzeitig kann die geregelte Verdauung aufgenommene Vitalstoffe besser verwerten. Und Ballaststoffe fördern eine lange Sättigung.

Erwähnenswert sind auch Vitamin C und Beta-Carotine. Sie verhelfen zu einem starken Immunsystem. Ganz wichtig in der kalten Jahreszeit, wo wir öfter von Infektionen heimgesucht werden.

Das berühmte Wintertief kennt der Kürbis gar nicht. Wer ihn regelmäßig verzehrt, nimmt auch die Aminosäure Tryptophan zu sich. Sie ist unter anderem für ein ausgeglichenes Gemüt verantwortlich, da sie Stress bekämpft.

Wer sich trotz des Schmuddelwetters zum Sport motivieren kann, profitiert vom Kalium im Kürbis. Der Mineralstoff sorgt für eine verbesserte Regeneration der Muskeln und beteiligt sich an deren Wachstum.

Wenngleich er nicht besonders ansehnlich sein mag, es spricht wirklich viel für den Kürbis als Superfood.

Schreibe einen Kommentar

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere